„No Strom 4 U!“ – Laden in München

Unter uns: Interessant an Ladestationen ist eigentlich eher die (teilweise kostenlose) Parkmöglichkeit als die Notwendigkeit irgendwo seinen Steckerschnörpfel unterzubringen. Denn in der Stadt ist uns noch nie der Saft ausgegangen. Dennoch: Für die Akzeptanz und das Wachstum von Elektromobilität ist eine entsprechende Infrastruktur in der Region notwendig. Allein schon wegen der zunehmenden Zahl an E-Bikes, Pedelecs und Elektro-Rollern.

München scheint da mit der Philosophie „Laptop und Lederhosen“ im Jahr 1998 stehengeblieben. Denn um Ladestationen für stromintensive Lederhosen-Gadgets steht es aktuell gar nicht gut:

  • 23 Ladestationen im gesamten Stadtgebiet
  • davon nur 9 Stationen mit max. 2 Ladeplätzen pro Station innerhalb des Mittleren Rings

(Quelle: Stadtwerke München)

Im Vergleich zum Vorreiter Amsterdam (400 Ladestationen), zu Stuttgart (342 Ladestationen + 47 Stationen für E-Bikes) oder Hamburg (50 öffentliche + 60 private Ladestationen) sieht da München sehr alt aus. Und die Planungen stimmen auch nicht gerade optimistisch: Lediglich 7 weitere Ladestationen sollen in 2013 eingerichtet werden.

Wie sieht es denn in anderen deutschen Städten aus? Habt ihr Zahlen?

Ladestationen

Ladestationen in Amsterdam, München, Stuttgart und Hamburg. Links zu den Karten siehe unten.

Quellen: